About Irene

in Oman
in Oman

Wer bin ich?

Who am I?

English version to be published soon... so stay tuned ;)

Die schwierigste aller Fragen, denn wer ist man heutzutage wirklich, wirklich? Also nicht nur welchen Job man hat, wie man nach außen wirkt, in welche Rolle man schlüpft, um anderen zu gefallen, oder welches Auto man fährt usw.

 

Ich fange mal mit dem Einfachsten an: 

Ich bin gerade Mitte Dreißig und würde mich als Freigeist bezeichnen, denn alles, was mich einengt, kann ich nicht ausstehen. 

Meine Leidenschaften sind das Schreiben, die Musik, Yoga & Meditation, das Reisen und mich dabei von neuen Orten, Menschen und Impressionen inspirieren zu lassen. 

 

Früher war ich in einem Büro als Steuer- und Finanzbuchhalterin mit Ausbildung im Personalmanagement angestellt und leistete brav meine Sollstunden, bis ich dann Mitte 20 auf meine innere Stimme und dem großen Drang nach Reisen und Abenteuer hörte; und daraus ergaben sich insgesamt drei wilde, verrückte und freie Jahre rund um den Globus, welche mich total verändern sollten.

Nach dieser intensiven Zeit entschloss ich mich mit 30 wieder in meine Heimat in den Bergen und in meinen alten Job zurückzukehren. Ich probierte diverse Arbeitsstellen aus, aber eine nach der anderen erwiesen sich für mich als nicht befriedigend und irgendwann klopften Depressionen und eine chronische Krankheit (Morbus Bechterew) an meine Türe. 

Das Akzeptieren aber doch auch im gleichen Moment daran etwas ändern zu wollen, wurde zu meiner neuen Aufgabe. Ich kam zu dem Entschluss, meine Ernährung umzustellen, mein Leben in den Rhythmus der Meditation und des Yogas kommen zu lassen und Schritt für Schritt meine restlichen Leidenschaften zu meinem Lebensinhalt zu machen: 

Der Job war schnell gekündigt, die Wohnung zu verkaufen war aufgrund von C. nicht so einfach; aber dann doch und als es hieß, wir dürfen wieder europaweit verreisen, flog ich schnell los, denn ich wollte meine Zeit nicht mehr in dem Bekannten verbringen. 

 

Inzwischen bin ich auf den Kanarischen Inseln und versuche hier meine Träume und Vision zu entfalten. Eigentlich wollte ich nach Indien, um dort eine Yogalehrerausbildung zu absolvieren und danach nach Hawaii und Neuseeland weiter zu reisen. Also waren die Kanaren nur eine zweite Option, aber die Magie der Inseln hat mich in der Zwischenzeit in ihren Bann gezogen. 

 

happy on a beach in Thailand
happy on a beach in Thailand

Mein Warum

My Why

Warum ich das alles mache? 

 

Weil ich fest daran glaube, dass das Leben mehr zu bieten hat, als 40 Stunden an einem Schreibtisch in irgendeinem Büro abzuackern und das Leben auf die restliche Zeit zu reduzieren. Ich glaube fest daran, dass die Welt und die gesellschaftlichen Systeme, so wie wir sie bisher kennen, nicht mehr funktionieren. Wie viele Menschen sind dadurch krank geworden? Wie viele Menschen sind ausgelaugt, haben Burn Out oder sind sichtlich nicht glücklich? 

Viel zu viele - viel zu viele kennen keine Möglichkeiten, ihr Leben anders zu gestalten.

 

Als ich mehr als drei Jahre in der Weltgeschichte herumflog und mein Leben bis ins Kleinste auskostete und genoss, habe ich zum Glück so viele diverse Leben und Menschen kennengelernt, dass es für mich unmöglich geworden ist, dem „vorgefertigten“ Leben zu folgen und nicht daran zu zerbrechen. 

 

Auch wenn ich nicht weiß, was die Zukunft bringen wird (ich glaube, im derzeitigen Moment – 12.2020 kann das eh keiner sagen), bin ich mir doch eines sicher: Ich vertraue mir und dem Universum und glaube daran, dass wir durch unser Herz und unsere Leidenschaften geleitet werden, dass wir im richtigen Moment die richtigen Leute treffen und dass unser Leben in die richtige Bahn geleitet wird. Im Voraus kann man dies sowieso nie wissen, weshalb es so wichtig ist, seinen eigenen Weg voller Mut, Tapferkeit und Vertrauen zu gehen und andere Menschen damit zu inspirieren. 

 

Mein größtes Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren, um über ihr bisheriges und ein mögliches zukünftiges Leben gemäß ihren Wünschen nachzudenken. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Zeit dafür im Alltag viel zu wenig ist, aber trotzdem möchte ich dich dazu heute und jetzt auffordern, einfach mal in dich zu gehen und ganz ehrlich mit dir zu sein, was alles nicht gut läuft und was du eigentlich wirklich machen möchtest. Denn ich glaube, keiner hat es verdient krank, depressiv zu werden oder an Burn Out zu leiden. 

Viele Menschen kennen nichts anderes, als das Leben, welches sie führen, denn alle rundherum machen ja das gleiche. 

Ich möchte Wege aufzeigen, wie man anhand von kleinen Dingen bereits sein Leben verbessern kann. 

 

another travel photo
another travel photo

UND WAS IST MIT DER ZUKUNFT?

What about the Future?

Ja, die liebe Zukunft existiert ja nicht wirklich, denn es gibt ja eigentlich nur das Hier und Jetzt, und es wird immer so sein. Was morgen ist, kann ich nicht wissen, also lebe ich so, wie es der Moment zulässt. Alles andere kommt dann, wie es kommen mag, beeinflusst von meinem Denken, Fühlen und Handeln.

Und ja, auch wenn ich noch am Suchen bin...-vielleicht hast du trotzdem oder genau deshalb Lust mich auf meinem Weg zu begleiten. Spannend wird's auf jeden Fall ;-)

 

Nothing is sure what will be tomorrow or the day after - but one thing you can do is to act from the present with a lot of flexibility and spontaneous adjusting to the outer circumstances, which I've learned already a long time ago. Therefore, I trust myself and the universe, that there is a plan out there for me which will unfold along the path I've chosen to walk on - guided by my heart. 

Even if I'm still searching-maybe or exactly therefore you want to follow me on my journey. It's for sure exciting ;-) 

 

Trusting myself & the universe
Trusting myself & the universe